Im August 2005 fand in Köln der 20. Weltjugendtag statt. Ich habe 10 Tage ehrenamtlich bei den Maltesern, die auch die führende Hilfsorganisation war, geholfen. Unterstellt war ich dem Führungsunterstützungskommando in Hennef, Bereich Logistik. Zu den Fahrdiensten, die ich erhielt, zählten u.a. Benzinfahrten zu den Notstromaggregaten, 2 Motorradfahrten, einen Arzt chauffieren, Essen gegen Mitternacht zu den Helferstützpunkten bringen, eine Karnevalsbühne überführen, Materialtransporte, Aufstellung des WC-Containers im Behindertencamp in Eschweiler und Fahrzeugüberführungen. Am letzten Tag mit 2000 Liter Mineralwasser, teilweise mit Blaulicht, zu den durstigen Pilgern geeilt. Leider habe ich den Papst und das Marienfeld nicht ein einziges mal gesehen.

 

 

Weltjugendtag 2005

Seite 1   Seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 1   Seite 2